Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen Grenze

Eines noch vorweg;

Von der GNR (Guarda Nacional Repubicana) werden wir hier an diesem Ort geduldet. Ab und kommt jemand und schaut nach dem Rechten. Es ist nicht erlaubt in Portugal frei zu stehen mit oder ohne Übernachtung.

Geduldet… wenn Du keinen Mist baust….!

Wir sind Besucher und verhalten uns auch so!

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen GrenzeIn der ganzen Zeit auch im letzten Jahr, sind wir einmal sehr nett gefragt worden ob wir über Nacht geblieben wären. Die Wahrheit zieht immer und man hat uns in einem sehr guten Englisch den Weg zu einem anderen Ort erklärt an dem wir einfach Frei stehen können….und das von der GNR.

Ein paar Tage sind wir jetzt schon am Stausee, kurz hinter der Spanischen Grenze. Wir stehen mit unserem Wohnmobil auf einem kleinen Hügel, umgeben von uralten Korkeichen und Olivenbäumen. Ginster und piksende Disteln säumen die Sandwege hinunter zum Stausee.

Alt und urwüchsig..

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen GrenzeEs ist nicht mehr viel Wasser vorhanden. Im Juni diesen Jahres, als wir das Letzte Mal hier waren, war der Stausee voll.

Wenig Wasser im Stausee heute…

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen GrenzeIm Juni 2017 lag der Hügel als Insel im Stausee…..

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen GrenzeDas verdorrte Gras ist noch feucht vom Tau und es ist jetzt die Richtige Tageszeit um einen schönen Morgen-Spaziergang mit unserem Familienmitglied Leon zu machen….es ist kühl.

Afrikanischer Löwenjäger, in der Portugiesischen Steppe Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen Grenze

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen GrenzeAuf diesem wunderbaren Fleckchen Erde sind wir morgens und abends allein. Tagsüber kommen ein paar Menschen vorbei um am Stausee zu angeln. Jetzt in diesen Tagen ist es aber einfach zu heiß….so sind wir auch tagsüber allein.

Ein Sonnenaufgang wie er nur hier sein kann..

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen GrenzeDer Tag wird wieder richtig schön heiß 33 Grad draußen.

In Deutschland hatten wir ab Mitte Juni,als wir dort ankamen, nur 10 Tage Sonne im Norden….nur Regen! Es war deprimierend. Die Menschen bekommen keine Sonne….die Freude der Wärme wird uns versagt…es regnet tagelang bis zu unserer Abreise am 19.September 2017.

Hier tickt die Uhr anders. Die Regenzeit wird auch noch kommen, muss einfach kommen, so trocken wie das Land ist…und das ist gut so.

Leon genießt die Zeit…Flitzer Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen Grenze

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen GrenzeWenn der Wassertank leer ist, die anderen Tanks voll….fahren wir weiter Richtung Tarifa. Dort ist es allerdings viel kühler als hier bei 22 Grad und viel Wind. Ich brauche das Meer, den Atlantik….oder das Mittelmeer….und ich hoffe, dass Du Dir diesen Traum auch erfüllen kannst.

Wunscherfüllung Meer

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen Grenze

Ich bin so dankbar, dass ich hier sein darf. Es ist nicht selbstverständlich bei unserem Leben und unserer Arbeit.Wir hatten diesmal wieder das Glück an der Hand. Wir können so lange in Spanien oder Portugal bleiben, wie wir Zaster verdienen…..es heißt jetzt schon aufpassen und keine unnötigen Ausgaben machen….Planung eben wie andere Menschen auch.

Nun sind wir hier und ich freue mich jeden Tag über meine kleine Familie und das Leben, das wir führen können. Früher war es ganz anders.

Max und ich hatten feste Jobs und gingen jeden Tag zur Arbeit, wie alle anderen auch.

Es war das Schicksal, dass ich aus dem Haus der Schwiegermutter raus wollte und wir dieses Wohnmobil finden sollten…Einen großen Dank an unsere Freundin Heidi, die uns auf unseren Overlandcruiser im Internet aufmerksam machte.

Unser Familien Zuwachs, Rhodesien Ridgeback Leon, der vor einem Jahr durch ” Zufall” zu uns kam…Alles passt zusammen.

Die Freude im Herzen wenn ich über dieses Leben nachdenke.

Huch….bin ich jetzt ein echter Löwenjäger in der Savanne?

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen GrenzeFür mich persönlich ist die Zeit hier im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten ein Abschnitt meines Lebens.

Morgensonne am Wohnmobil…

Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen GrenzeWir leben im JETZT, im HEUTE und jeder Tag ist ein Geschenk. Es wird sich zeigen wie unser Leben weiter geht…. lassen wir es auf uns zu kommen.

Herzlich Grüße

Deine Susa, Max & Leon

Ps: Ich freue mich wenn Du mir einen Kommentar hier auf dem Blog schreibst und antworte Dir sofort Barragem da Caja Stausee...Frei sein hinter der Spanischen Grenze

  1. René 15. Oktober 2017 Subscriber

    Hallo ihr drei. Ich stehe auch gerade bei den grossen Steinen wo ihr wart. Bin dadurch auf euren blog gestossen. Nun fahre ich morgen zu diesem Stausee. Stehe auch gerne in der Natur. Wer weiss vielleicht hole ich euch mal noch ein.

    Kommentar ansehen
    • Max 15. Oktober 2017 Subscriber
      Morgen zu diesem Stausee barragem-caja

      Hallo Rene,

      Ja mit etwas Glück ist sogar noch etwas Wasser im Stausee. So langsam wird es sogar in den Stauseen knapp mit dem Wasser. Wir sind z.Z. im Distrikt Setúbal am Meer unterwegs, wenn es so warm bleibt, am Tag über 20¢°, bleiben wir noch einige Zeit hier oben.

      Sonnige Grüße

      Max

      Kommentar ansehen
  2. Bernadette 4. Oktober 2017 Subscriber
    Gute Reise!

    Gerne verfolge ich euch auf eurer Reise!
    Am liebsten würden wir das auch machen, aber der Job meines Mannes kann leider nicht von unterwegs gemacht werden.
    So geniessen wir einfach die Zeit, wo wir Urlaub haben und in der Zwischenzeit begleiten wir euch!
    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz
    Bernadette und Lukas

    Kommentar ansehen

Hinterlasse deinen Kommentar